Funds for school – Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Home / Funds for school – Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Funds for school – Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Finanzielle Unterstützung für Sprachschulen

Viele Studenten haben nicht die Möglichkeit, einen Deutschkurs zu besuchen, da sie meistens als Unterstützer der Familie arbeiten gehen müssen und das Geld für die Familie benötigen. Zuweilen bezahlen die Schüler die Hospitäler damit sie dort arbeiten dürfen, um ihre Zulassung nicht zu verlieren.

Die Schulkosten belaufen sich auf etwas 750 Euro für einen Level meist über 6 bis 8 Wochen mit Unterbringung und Verpflegung. Um einen ordentlichen Abschluss in B2 zu erlangen müssen die Schüler vier Level Semester bis zum B2 Sprachabschluss plus einem Zusammenfassenden Kurs dem Review Programm und dem Examen selbst, rechnen. 3000 bis 3500 Euro sind jedoch, wenn überhaupt ein Einkommen vorhanden ist, von nicht einmal ca 80 bis 120 Euro unmöglich, insbesondere wenn man noch davon leben will. Gesunde Lebensmittel sind so teuer wie in Europa und die Familie benötigen das wenige Geld gerade mal zum überleben mit Reis.

So träumen viele Filipinos über Jahre den Traum jemanden aus der Familie als Pflegefachkräfte nach Deutschland zu senden, sparen etwas Geld zusammen und machen dann alle paar Jahre ein weiteres Semester. Wir kennen sehr viele Beispiele von Pflegefachkräften die so schon seit 10 Jahren diesen Sprung versuchen.

Archie hat inzwischen aufgegeben, zu groß ist die Not seiner Familie, insbesondere auch nach den Stürmen.

Anna Hilda hat zu lange gewartet und fast alles wieder vergessen, musste mehrmals von Vorne anfangen und schaffte dreimal dann die Prüfung nicht. Sie hatte das Glück dann einen reichen Amerikaner kennen zu lernen.
Jenny hat es bis zum dritten Level geschafft, dann wurde ihre Mutter schwer krank und benötige eine OP. Alles gesparte wurde eingesetzt. Tausende unvorstellbare Geschichten, aber die Realität in dem wirtschaftlich armen Land.

Pflegefachkräfte aus dem Ausland? Am Ende lohnt es sich doch:

Es gibt die positive Beispiel, aKwince und Sam haben es geschafft, ihre Eltern konnten sie unterstützen. Jetzt arbeitet sie in Deutschland und schickt jeden Monat etwas Geld an die Eltern. Über 300 Pflegefachkräfte sind inzwischen aus dem Ausland über unser Arbeit nach Deutschland gekommen.

Mehr als 50% des Bruttosozialproduktes der Philippinen wird durch Oversea Worker (Arbeiter außerhalb des Landes)  erwirtschaftet.

Schaut man in die verzweifelten Gesichter, sehe ich oft keinen Ausweg, dies brachte uns als Talent Solution auch auf die Idee einen Fond zu gründen. So können Studenten mit einem Darlehen und Stipendien unterstützt werden, die dann später wenn sie die Schule besuchen konnten und eingestellt wurden, einen Minimalbetrag wieder in den Fond zurückzahlen.

Mit diesem Fond ist allen geholfen. Arbeitgeber bekommen früher und besser ausgebildete Pflegefachkräfte. Die Stundeten können früher den Abschluss machen und die Familien profitieren von den frühen Einkünften.

Falls Sir daran teilnehmen möchten. Der Fond “Pflegefachkräfte aus dem Ausland” ist eröffnet, schreiben Sie uns an.